.

.

Rezension:Mit dem Dalai Lama den Tag beschließen (HERDER spektrum) von Dalai Lama

"Allein durch Güte, Freundlichkeit und Liebe kann geistige und innere Ruhe erreicht werden." ( Dalai Lama ),

Hier nun ein weiteres Büchlein mit Gedanken des 14. Dalai Lama.

Der Herder-Verlag schlägt vor, dass man mit diesen Texten den Tag beschließen möge.

Weil er Wege aufzeigt wie man zur inneren Gelassenheit gelangen kann, ist der gedankliche Inhalt des Buches wirklich geeignet jeden Abend gut zu beenden und selbst nach viel Ärger und Stress ruhig und versöhnt einzuschlafen.

Die Texte sind untergliedert in: " Öffne dein Herz ", " Im Fluss des Lebens ", " Lerne dich selber verstehen ", " Gib deinen Wünschen eine Richtung ", " Höre auf, dich zu sorgen ", " Beende den Ärger und finde den Frieden " und " Den Tag gut beenden ".

Der Leser wird auch über die Quellen, aus denen die ausgewählten Texte stammen, in Kenntnis gesetzt.

Immer wieder warnt der Denker sich zu sehr auf das eigene Ich zu fixieren und wirbt dafür sein Herz dem Mitgefühl nicht zu verschließen. Mitgefühl verändert den Menschen, lässt er den Leser wissen, weil es uns erlaubt auf der wichtigsten Ebene unseres Dasein zu echter innerer Ausgeglichenheit zu kommen.

Eifersucht und Argwohn sind die ständigen Unruheherde für unseren Geist, deren man sich klugerweise entledigen möge.

Menschen, die sich primär auf ihr eigenes Ich fixieren, verschließen die innere Tür zu ihrem Herzen und verlieren die Fähigkeit mit anderen zu kommunizieren. Viele Schwierigkeiten, aber auch Sorgen und Trauer im Leben, basieren auf Selbstsucht konstatiert der Dalai Lama und er macht deutlich, dass wir alle durch Kurzsichtigkeit und Unwissenheit " geblendet " , um kleiner kurzfristiger Vorteile willen, genau die Bedingungen und Grundlagen manipulieren, auf denen unser zukünftiges Wohl beruht und wir dadurch das Gegenteil von dem erreichen, was wir eigentlich wollen. Er empfiehlt genau darüber nachzudenken.

Dalai Lama stellt fest, dass eine bessere Selbstbewusstheit oder eine bessere Selbsterkenntnis dazu führt, dass man ein besseres Verständnis der Realität gewinnt. Übermäßiger Stolz und Arroganz verzerren die Meinung sich selbst und Dritten gegenüber. Nicht selten schätzt man dann die Fähigkeiten , die man hat, weit höher ein als sie tatsächlich sind, umgekehrt führt eine zu geringe Selbstachtung dazu, dass man die eigenen Qualitäten und Fähigkeiten unterschätzt, sich klein macht und herabsetzt oder akzeptiert, wenn andere dies des eigenen Vorteils wegen tun.

Menschen, die lernen sich realistisch einzuschätzen, verzichten auf dünkelhaftes Verhalten und sind auch nicht auf das Lob anderer angewiesen, um das Bewusstsein von der eigenen Leistung zu nähren. Ein Mensch, der sich seiner bewusst ist, ist demütig und möchte seinen Mitmenschen nicht schaden, weil es erkennt, dass der andere der Spiegel seiner selbst ist.

Der Denker wirbt für Ehrlichkeit in allen Belangen des Lebens, weil Ehrlichkeit stark macht und zur Ausgeglichenheit führt.

Man möge sich vor jeglicher Gier hüten, denn sie führt immer zur Verwirrung und zu Problemen und lässt nicht zur Ruhe kommen. Gier ist stets grenzen- und bodenlos. Sie macht unzufrieden. Je genügsamer ein Mensch ist, umso glücklicher ist er. Ich kann diese Beobachtung Dalai Lamas absolut bestätigen. Mir sind im Laufe meines Lebens so viele unglückliche, destruktive Menschen begegnet, die an ihrer Geldgier und Geltungssucht geradezu erstickt sind.

Es stimmt, unvernünftige oder kontraproduktive Begierde ist eine übertriebene Anhaftung. Sie führt unvermeidlich zu einem Mangel an Zufriedenheit. Sie kann niemals befriedigen. Sie führt immer zu Leiden. Genau so ist es.

Man hüte sich vor Hass. Auch da stimme ich Dalai Lama zu. Wenn der eigene Geist dem Hass nachgibt, dann wird sich der geistige Frieden entziehen. Allein durch Güte, Freundlichkeit und Liebe kann geistige und innere Ruhe erzielt werden.

Der Buddhist zeigt wie man Liebe entwickeln und entfalten kann und er wirbt dafür das eigene Herz zu öffnen für Liebe, Toleranz und Mitgefühl, weil man dadurch glücklicher, emotional gefestigter und gesünder wird und positiver auf andere Menschen zugeht.

" Ohne Dankbarkeit und Wertschätzung für Güte und Freundlichkeit bricht unsere Gesellschaft zusammen." ( Dalai Lama)

Es liegt an uns allen dies zu verhindern!

Ein sehr empfehlenswertes Buch.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen