.

.

Rezension: Jolie Mome (Audio CD)

Parlez-moi d` amour,

Juilette Greco war noch keine zwanzig als sie durch die Literaturcafes und Jazzclubs von Saint Germain-des-Pres zog, wo sich ihre Wege mit denen von Sartre, Beauvoir, Camus und Miles Davis kreuzten.

Lange haftete der Sängerin, die durch ihren Lebensstil und ihr Aussehen zu "Ikone des Existenszialismus" wurde ,der Ruf einer jungen französischen Rebellin der Nachkriegszeit an.

1949 trat sie das erste Mal auf. Sarte hatte sie bei der Auswahl der Gedichte unterstützt, die sie vertont in der Kellerbühne des berühmten Cafes " Boeuf sur le Toit" vortrug.

Damit begann ihre Karriere weltweit als Botschafterin des intellektuellen französischen Chanson.

Sie entwickelte einen indiviuellen Vortragstil- einen verhaltenen melancholischen, erotischen auch provokant-witzigen Sprechgesang.

Ihr sinnliches Timbre macht ihre Chansons zum idealen Begleiter für schöne Stunden zu zweit.

Die vorliegende Auswahl von Chansons bringen das Können der großen Sängerin auf den Punkt .

Lange nachdem man die CD gehört hat ,klingt textlich die erste Strophe von " Parlez -moi d`amour immer noch nach:

Parlez-moi d`amour
Redites-moi des choses tendres
Votre beau discours
Mon coeur n`est pas las de l`entendre
Pourvu que toujours
Vous repetiez ces mots supremes:
" Je Vous aime"

Die Klangqualität ist ok. Zum Kauf kann also geraten werden!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen