.

.

Rezension:Bild mit Rahmen: Paul Cézanne, Äpfel und Orangen, 50 x 40 - Aluminium Basic M: Silber matt

"Der Schatten ist eine Farbe wie das Licht, nur nicht so leuchtend; Licht und Schatten sind nur eine Beziehung zwischen zwei Farbtönen." ( Cézanne)

Von den zahlreichen Stillleben Cézannes ist "Äpfel und Orangen" eines der herausragenden.

Es zählt zu einer Serie mit wiederkehrendem Motivrepertoire: eine alte, im Atelier des Künstlers stehende Kommode mit weißem Leinentuch, einer Schale und einem Teller mit Äpfeln, einem bemalten Krug und einigen auf dem Tuch liegenden Äpfeln. Den Hintergrund schließt ein farbig reicher Teppich ab.

Das wirklich Bemerkenswerte dieses Bildes ereignet sich in seiner Farbgebung, dem Zusammenspiel vielfältiger Nuancen und Kontrasten aus wenigen Ausgangsfarben.

Den Grundton geben zwei im Bild sich in zahlreichen Brechungen und Differenzierungen wiederholenden Komplimentärfarben an: Rot-Grün und Blau-Orange.

Als drittes komplimentäres Farbpaar erzeugt Gelb-Violett in den Lichtern und Falten des Tischtuchs den Nebenklang.

Die Farben sind sowohl rein wie in zahllosen Ausmischungen vorhanden, wobei Trübungen und Vermischungen der Komplimentärfarben Rot zu Grün, Gelb zu Violett und Blau zu Orange entstehen und auf diese Weise feine farbige Graus erzielt werden. Diese machen das Bild zu einem differnzierten farbigen Gemälde.

Neben der Hell-Dunkel-Wirkung des Werkes fällt der meisterhaft durchspielte Warm-Kalt-Kontrast etwa im Tischtuch auf.

Mir ist kein Maler bekannt, der eine weiße Fläche so fein-farbig gemalt hat, ohne dass dabei der Eindruck von Weiß verloren gegangen wäre.
Lobend erwähnen möchte neben dem schönen Kunstdruck die Auswahl des Rahmens. Silber matt verleiht dem Stillleben eine zusätzliche Eleganz.

Eine ideale Dekoration für ein Speisezimmer.
Weiterführende Literatur u.a. :Ein Leben für die Malerei (Abenteuer Kunst):






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen