.

.

Rezension- Harrys Bar Kochbuch. Die schönsten Rezepte aus dem legendären Restaurant in Venedig (Gebundene Ausgabe)

Kulinarische Venedigträume

Das vorliegende Kochbuch ist eines der besten Kochbücher in meinem Bestand. Es handelt sich um einen Klassiker, verfasst von Arrigo Cipriani, dem Sohn des Gründers von " Harry`s Bar ", der die schönsten Rezepte aus diesem legendären Restaurant aufgezeichnet hat.

Legendär war schon die Gründung der Bar in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts durch den Barkeeper Giuseppe Cipriani aus Verona und dem wohlhabenden Amerikaner Harry Pickering. Legendär ist die Liste der prominenten Gäste, die seither ein und ausgegangen sind, allen voran Ernest Hemingway, Orson Wells und Winston Churchill.

Legendär sind auch Ciprianis Cocktails, sein " Bellini ", " Giorgione " und " Tizian " sowie seine Vorspeisen-Kreationen, u.a. das nach dem Maler Vittore Carpaccio benannte, in hauchdünne Blätter geschnittenes Rindfleisch.

Vorgestellt werden im Buch Drinks, Wein, und Rezepte für Antipasti, Sandwichs, Salate, Suppen, Pasta, Reis, Rissotto und Polenta, Fisch, Geflügel, Fleisch, Gemüse, Saucen, Brot, und Desserts.

Gleich zu Beginn wartet Cipriani mit dem Rezept für den " Bellini " auf, der aus dem Saft und dem Fruchtmark eines weißen Pfirsichs, etwas Zuckersirup und Prosecco kreiert wird.

Unmöglich die Fülle von Rezepten zu kommentieren. Gut beschrieben sind alle und einfach in der Zubereitung ebenfalls.

Bei den vielen Vorspeisen ist mir besonders die " Thunfisch-Pate " aufgefallen, die durch ein EL Cognac aufgepeppt wird.

Sehr appetitanregend ist auch das Rezept des gegrillten " Club-Sandwich", das so reich gefüllt ist, das man es mit Messer und Gabel essen muss. Ein idealer Snack zur Mittagszeit.

Als leichtes Sommergericht erweist sich der " Salat des Küchenchefs " mit einer leckeren Spezialvinaigrette aus dem Hause Cipriani.

Gestolpert bin ich über den Begriff " Karden ". Das ist ein Gemüse, das optisch dem Staudensellerie ähnelt, aber offenbar wie Artischocken schmeckt. In Harry `s Bar kocht man daraus eine " Kardencremsuppe ". Das Gemüse soll einen leicht bitteren Geschmack haben und dürfte demnach sehr gesund sein.

Die vielen Pasta-Gerichte im Buch werden Nudelliebhaber in helle Aufregung versetzen. Es empfiehlt sich Cipriani-Nudeln im Feinkostladen zu kaufen. Ich kenne nur wenige Nudelhersteller, die mit einer solchen Qualität aufwarten.

" Taglioni mit weißen Trüffeln " ist neben " Taglioni mit Hummer Armoricaine " das Spitzengericht, allerdings schmecken " Taglioni mit Garnelen und Zucchini " ebenfalls göttlich , lassen sich aber problemloser zubereiten, weil man die Zutaten überall erwerben kann.

" Ravioli mit Salbeibutter " und " Gnocci auf Pariser Art " stehen in Konkurrenz mit vielen leckeren Risottogerichten, sehr delikat ist " Risotto mit Geflügelleber ", aber auch " Risotto mit Tintenfisch ".

Die Fisch- Geflügel- und Fleischspeisen haben allesamt mediterranen Noten und sorgen für gute Laune und Gesprächsstoff an trüben Winterabenden bei Tisch mit netten Gästen, die ganz gewiss bei den Desserts in Verzückung geraten, insbesondere bei der " Zabalionetorte ", aber möglicherweise auch bei einem kleinen " Blutorangensorbet ", dem ein Espresso und ein Gläschen Grappa folgen sollte, um sich ganz in Venedig zu fühlen...
Bemerkenswert sind die guten Weinempfehlungen nach jedem Rezept.

Empfehlenswert!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen