.

.

Rezension:Wer war ich im Vorleben?: Die positive Wirkung spiritueller Rückführungen Mit zahlreichen Fallbeispielen (Gebundene Ausgabe)

" Je tiefer wir die seelische Ebene erleben, umso klarer wird uns, wie beschränkt unser Verstand ist." ( Demarmels)

Die Schweizerin Ursula Demarmels ist Lehrbeauftragte für Entspannungs- und Hypnosetechniken, Stressmangement und Motivationstraining. Sie arbeitet zudem als selbstständige Rückführungsexpertin.

Im vorliegenden Buch macht sie dem Leser begreifbar, was man unter Rückführungen zu verstehen hat und welchen Sinn sie haben. In erste Linie geht es darum gesundheitliche und emotionale Blockaden zu lösen, die im Zusammenhangen mit dem Vorleben stehen und die spirituelle Entwicklung hemmen, deren Ziel immer die Nächstenliebe und in diesem Zusammenhang das Wachsen von Mitgefühl ist.
Wissenschaftlich gibt es keine Beweise dafür, dass wir Vorleben hatten und wiedergeboren werden. Einen Beweis für die Existenz einer Seele, eines Seelenführers und für eine spirituelle Welt gibt es auch nicht.

Mit rationalem Denken sind spirituelle Ebenen nicht erreichbar. Der menschliche Verstand ist begrenzt. Intelligente, aufgeschlossene Menschen wissen, dass es das Unerklärbare gibt, das über unseren Verstand hinausgeht. Wieso sollte man sich diesem verschließen?

Die Autorin macht zu Beginn mit der Idee der Wiedergeburt vertraut und weist darauf hin, dass jeder Mensch von Anbeginn von einem Seelenführer begleitet wird, einer sehr hohen , weisen, göttlichen Instanz. Es handelt sich hierbei um den so genannten Schutzengel, der auch als das höhere Selbst bezeichnet wird.

Wenn die Seele sich beim Tode eines Menschen von der körperlichen Hülle löst, steigt sie in die spirituelle Welt, wo sie in der Regel offenbar vom persönlichen Schutzengel empfangen wird. Die Zeit, die eine Seele nach dem Erdenleben in der spirituellen Welt verbringt, dient dazu zu rekapitulieren und zu verarbeiten.

Während einer Rückführungssitzung erlebt man in Trance sein eigenes Sterben im Vorleben und beginnt Schwierigkeiten im heutigen Leben in Bezug zu vergangenen kontraproduktiven Handlungen als Lernprozess zu bewerten.

Begreift man die einzelnen Leben als fortwährenden Entwicklungsprozess und den Sinn eines jeweiligen Lebens als Chance bestimmte der seelischen Weiterentwicklung dienlichen Lebensaufgaben zu bewältigen, wird der Sinn von Rückführungen klarer, denn man kann aus dem letzten Leben die Lebensaufgaben des jetzigen Lebens besser erkennen und die Lösung von Entwicklungsproblemen. Ziel sind Reifungsprozesse der Seele.

Aus spiritueller Sicht bedeutet Menschsein seine Seeleneigenschaften in einem materiellen Körper zu leben, unabhängig von den äußeren Umständen und Gegebenheiten.

Man inkarniert offenbar häufig mit Mitgliedern einer Seelengruppe. Das sind Seelen, die sich in der spirituellen Welt sehr nahe stehen, in ihrer Seelenentwicklung etwa gleich sind und miteinander lernen.

Die Autorin erklärt den Begriff Karma und macht deutlich, dass mit wachsendem Bewusstsein der Mensch zum selbstverantwortlichen Gestalter seines Lebens wird. Immer weniger wird er sich in eine Opfer und Täterrolle hineinbegeben, sondern aus der Freude heraus leben, aus Nächstenliebe und dem Wissen um Verbundenheit. Nur so kann das Leben der eigenen Wahrheit entsprechen. Liebe und positive Lebensbejahung verhindern, dass weiteres Karma entsteht, welches immer und immer wieder Reinkarnationen notwendig macht und daran hindert dauerhaft in der spirituellen Welt zu leben, wo es offensichtlich weitaus paradiesischer ist.

Der Entwicklungsweg lehrt ferner unabhängiger von den eigenen Emotionen zu werden und wohl dadurch auch freier.
Ursula Demarmels zeigt ihre Rückführungs- Erfahrungen anhand von 20 Fallbeispielen aus ihrer Praxis und bietet ihren Lesern zum Ende des Buches die Möglichkeit mit ihr Kontakt aufzunehmen, um selbst an einer Rückführungssitzung teilzunehmen.
Ein sehr gut geschriebenes Buch, das mich neugierig gemacht hat. Ich bewerte es mit 5 Sternen, weil es der Autorin gelungen ist sachlich über das Thema Rückführung zu schreiben. Ob es Seelenwanderungen gibt, weiß ich nicht, da ich mich bislang keiner Rückführung unterzogen habe. Ich halte es allerdings für möglich.

Empfehlenswert.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen