.

.

Wien 1900 in der Sammlung Leopold von Diethard Leopold

"Und eine Sehnsucht (wie nach Sünde) / Geht ihnen manchmal durch den Traum."( Gedichtszeilen aus "Die Engel" von Rilke


Im vorliegenden Buch werden Kunstwerke des österreichischen Expressionismus und des Jugenstils aus der Sammlung Leopold vorgestellt. Dabei handelt es sich nicht nur um Zeichnungen, Aquarelle, Gemälde und Druckgraphiken, wie gleich zu Beginn des Buches betont wird, sondern auch um Kunsthandwerk, konkret Schmuck, Vasen, Dekorationsgegenstände sowie Möbel.
Thematisiert werden Künstler, u.a. Kolo Moser, Gustav Klimt, Alfred Kubin, Otto Wagner, Richard Gerstel, Egon Schiele, Oskar Kokoschka. Über deren Leben und über die Wesentlichkeiten ihres künstlerischen Schaffens wird man zufriedenstellend aufgeklärt.

Sehr gut erklärt wird nicht zuletzt die Besonderheit des Wiener Jugendstils. In einem Aufsatz von Franz Smola erfährt man Näheres zur "Wiener Secession". In dem reichhaltig illustrierten Buch findet man auch Gedichte von Rilke sowie Trakl und Textauszüge von Beer-Hofmann, Nietzsche sowie Hugo von Hofmannsthal und ferner einen bemerkenswerten Aufsatz von Diethard Leopold mit dem Titel "Sigmund Freud und die Psychoanalyse- "Die Traumdeutung" als Deutung der Epoche. Speziell seine Betrachtungen zum Hochkommen des Verdrängten erklärt, wodurch die künstlerische Explosion damals möglich wurde.