.

.

Edgar Degas, DVD

Hübsche Tänzerinnen und Jockeys im Regen......, 15. Februar 2010


Von Helga König "helga-koenig@web.de" - Alle meine Rezensionen ansehen

Diese DVD Dokumentation befasst sich ausführlich mit dem Leben und Werk des französischen Malers, Grafikers und Bildhauers Edgar Degas. Gleich zu Beginn erfährt man, dass dieser Künster aus einer sehr wohlhabenden Bankiersfamilie entstammte und eigentlich de Gas hieß. Sein Werdegang, seine Künstlerfreunde und eine Reihe seiner Frauenakte, seine schönen Tänzerinnen, seiner Pferde-, aber auch Landschaftbilder werden vorgestellt und näher erklärt.

Fokussiert wird auch sein bildhauerisches Werk, obschon dieses zu seinen Lebzeiten weitgehend unbekannt war. Thematisiert wird ferner, dass er hin und wieder Lichtbilder als Kompositionsgrundlagen benutzte. Es schien ihm nicht selten um die Fixierung des Augenblicks zu gehen. Dieser Künstler suchte den Ausgleich zwischen dem Flächencharakter der rahmenden Architektur und den sich im Raum bewegenden Figuren.

Viele seiner Ballettbilder werden im Rahmen der Dokumentation ausgiebig erklärt. So zeigt die "Ballettprobe" (1873) seine Fähigkeit Augenblicke auf die Leinwand zu bannen. Die Bildinterpreteten halten fest, dass "Gähnen, Strecken und Dehnen als genuiner Bestandteil der Tanzproben" erscheine. Dem stimme ich soweit zu.

Zur Sprache kommt übrigens auch seine Haltung in der Dreyfusaffäre, die mir bis dahin unbekannt war und die mir mal wieder verdeutlicht, wie wichtig es ist, klar zu trennen zwischen dem Werk eines Künstlers und seinen gesellschaftspolitischen Betrachtungen.

Die Skulptur "Kleine vierzehnjährige Tänzerin" aus Wachs, die ich bislang noch nicht kannte, besticht durch ihr echtes Tutu, dem Haarband und den Schuhen.

Empfehlenswert.