.

.

Partyküche und Gästemenüs - Willkommen zu Hause: Die besten Rezepte für Feste

Feiern Sie doch mal wieder ein Fest mit Freunden.:-

Leider wissen heuzutage nicht mehr alle gebildeten Menschen, wie man einen Tisch deckt oder gar Servietten hübsch faltet. In diesem Kochbuch mit Rezepten für Feste werden diese ehemaligen Selbstverständlichkeiten gleich zu Beginn bestens nachvollziehbar erklärt.
Es folgen im Anschluss daran gut 120 Rezepte. Diese sind untergliedert in:

Die besten Drinks

Etwas kleines zur Begrüßung

Vorspeisen und kalte Salate

Suppen als Vorspeise und Zwischengang

Mitternachts- und Partysuppen

Hauptgerichte mit Fleisch

Hauptgerichte mit Fisch und Meeresfrüchten

Vegetarisches und Gemüsespezialitäten

Schnelle Snacks für gesellige Runden

Partysalate und pikante Kuchen

Desserts und Gebäck


Alle Rezepte sind gut untergliedert. Die Arbeitsschritte lassen sich einfach nachvollziehen. Man erhält Infos für wie viele Personen die Zutatenmenge ausreicht.

Die Zubereitungszeit wird genannt. Nicht unerwähnt bleiben die Kalorien und der Fett-, Eiweiß- und Kohlehydrateanteil pro Person. Es werden Beilagen-, aber auch Getränkeempfehlungen für die Gerichte gegeben und ferner sonstige brauchbare Tipps erteilt. Die Gerichte sind alle abgelichtet, so dass man eine visuelle Vorstellung davon hat, wie die Kochergebnisse in etwa aussehen werden.

Die Drinks mit und ohne Alkohol sind gut gewählt. Besonders angetan bin ich von der raffinierten "Feigenbowle".
Hervorheben möchte ich die "Windbeutel mit Paprikacreme", die sehr geschmackvoll und ziemlich sättigend sind. Eine wirklich gelungene Vorspeise ist der "Salat von Zuckerschoten mit Kirschtomaten", mit einer leckeren Vinaigrette, der es an Dijonsenf nicht mangelt. Sehr delikat auch ist die "Möhrensuppe mit Joghurt und geröstetem Sesam". Hier sorgt das Kurkumapulver für eine feines Aroma.

Mein besonders Lob gilt den tollen Rezepten für Mitternachts- und Partysuppen. Am besten gefällt mir hier die "Rote Paprikasuppe mit Jakobsmuscheln". Nicht nur Rosmarien- und Petersilienzweige sorgen für ein delikates Geschmacksergebnis. Natürlich wir im Buch auch keineswegs die "Ungarische Gulaschsuppe" vergessen. Wer Gäste einlädt, sollte sich schlau machen, ob Vegetarier dabei sind. Diesen kann man dann Paprikasuppe ohne Jakobsmuscheln kredenzen.
Von den Fleischrezepten sagen mir die "Kaninchenkeulen auf provenzialische Art" am meisten zu. Dieses Gericht habe ich selbst schon einige Male zubereitet, bevor ich das Buch besaß. In Südfrankreich gehört dieses Rezept in der gut bürgerlichen Küche zum Standart. Natürlich darf man frischen Thymian und Rosmarin nicht durch getrockneten ersetzen. Daran lässt man im Buch auch keine Zweifel aufkommen.
Ich selbst ziehe Fischgerichte Fleischspeisen vor. Wenn man Gäste hat, sollte man sich allerdings kundig machen, was diese am meisten schätzen. Der "Seeteufel in Orangen-Sherry-Sauce" wird Fischgerichteliebhaber gewiss sehr entzücken.

Hat man Vegetarier zu Besuch, sollte man ihnen etwas Ausgefallenes auftischen, um sie bei Laune zu halten. Mit einem "Kürbis-Käse-Soufflé" dürfte man bei einem Vegetarier ganz gewiss punkten.

Sehr gut gefallen haben mir auch die Rezepte für die "Herzhafte Apfelquiche" und für "Edelfischquiche". Diese Speisen lassen sich gut vorbereiten.

Bei den Nachspeisen finde ich die "Früchtetarteletts" am gelungensten..
Ein sehr kostengünstiges Kochbuch mit problemlos nachkochbaren, leckeren Speisen.



Empfehlenswert.