.

.

Rezension: Denken mit Voltaire von Wolfgang Kraus

" Vorurteile sind Vernunft der Narren." ( Voltaire),

Der französische Philosoph Voltaire( 1694-1778) war einer der bedeutendsten Autoren im Zeitalter der Aufklärung und der zu seiner Zeit wohl erfolgreichste Verfechter der Grundrechte des Menschen, humanitärer Gedanken und Toleranz, Kämpfer gegen jede Erscheinungsform von Dummheit und Fanatismus.

Vor allem in seinen erzählerischen Werken befasst er sich mit dem Thema, wie sich menschliches Glück erzielen lässt, aber auch, wie Menschen ihrem Schicksal ausgeliefert sind und überall leiden müssen.

Sein Stil, der auch in den vorliegenden Texten zum Ausdruck kommt, ist klar, ungemein geistreich , dabei elegant, voller Witz, Ironie und Sarkasmus.

Die unzähligen Sentenzen zu verschiedensten Themenbereichen geben in ihrer Gesamtheit einen guten Einblick in die Geisteswelt dieses französischen Denkers.

Für Voltaire ist es unmöglich, dass sich eine Gesellschaft ohne Eigenliebe gründen und erhalten kann, weil die Eigenliebe es nämlich sei, die uns zur Nächstenliebe verhelfe. Er konstatiert, dass gerade durch unsere wechselseitigen Bedürfnisse wir dem Menschengeschlecht nützlich sind. Ohne Eigenliebe keine Kunst, keine Erfindung, keine Gesellschaft.

Voltaire weiß, dass der Urgrund der Dinge der Erkenntnis verschlossen bleibt und die Freiheit des Gewissens und des Handels die Angelpunkte des Wohlstands der Staaten sind.

Von allen Geißeln übrigens findet Voltaire die Angst am schlimmsten und er weiß , dass man durch Rede und Schrift die Menschen aufgeklärter , und damit auch angstfreier machen kann.

Liebe tilgt nach Voltaires Meinung jeden Eigennutz.

An uns alle gerichtet hat er zum Thema "Glück der Liebe" folgende ganz persönliche Botschaft: - Kein Lebewesen außer Dir kennt die Umarmung. Dein ganzer Körper ist bereit zu empfinden. Vor allem die Lippen genießen die Wonne ohne Überdruss, und dieses Vergnügen kennt nur das Menschengeschlecht.

Dabei sollte nicht vergessen werden, so ein anderer Gedanke Voltaires, dass die Sprache des Herzens keine Etikette kennt...!


Ein Büchlein , das zum Nachdenken anregt. Empfehlenswert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen