.

.

Rezension : Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken" DVD

Leben wir in Wahrheit immer noch im Neandertal?,

Der Regisseur Leander Haußmann hat einen sehr witzigen, äußerst skurrilen Film auf der Grundlage des hochironischen Buches " Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken" gedreht. ezeigt werden die Verwicklungen innerhalb zweier Paarbeziehungen, aufgrund von archaischen Mustern, nach denen wir Menschen bekanntermaßen auch im 3. Jahrtausend immer noch agieren. Dabei wird besonders lustig das Alphamännchen-Gebaren filmisch umgesetzt.

Uwe Ochsenknecht spielt einen Schweizer Weltenbummler, der aufgrund seiner Aussehens und seines Umgangs mit Eingeborenen auf anderen Kontinenten sich die Aura eines promiskuren Halbwilden zugelegt hat und deshalb eine magische Anziehungskraft auf Frauen ausübt. Ein smarter Jurist (Benno Furmann) und dessen reizende, sehr humorvolle Lebensgefährtin (Jessica Schwarz), eine Lektorin, sind immer wieder Sklaven ihrer archaischen Muster. Ihre Eifersucht, ihre heftigen Auseinandersetzungen, ihre unterschiedliches Denken aufgrund geschlechtlicher Dispositionen, auch ihr geistiges Fremdgehen werden liebenswert auf die Schippe genommen.

Haußmann nimmt uns Zuschauer wegen unseres intellektuellen Vernüftelns auf den Arm, indem er zeigt, dass der Mensch letztlich triebgesteuert ist und in erster Linie emotional reagiert, d.h. alles andere als Herr seiner selbst ist. Der Streifen hat mich sehr amüsiert. Menschen, die über sich selbst nicht lachen können, sollten diesen Film auf keinen Fall ansehen. Was dort gezeigt wird , könnte sie furchtbar erzürnen.

Leander Haußmann besitzt einen ähnlichen Humor wie Peter Lückemeier. Wer Lückemeier nicht mag und in der Psychologie nichts anderes als eine Teufelswissenschaft erblickt, sollte die Finger von dieser DVD lassen, weil die Szenen ihn mit Sicherheit zum HB-Männchen mutieren lassen. Die Dialoge sind leichtfüßig und dabei überaus intelligent gemacht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen