.

.

Rezension: Freud für Eilige

Ch. Tögel fasst in diesem Buch die wesentlichen psychologischen Erkenntnisse Sigmund Freuds auf wenigen Seiten zusammen und verschafft auf diese Weise rasch einen Überblick hinsichtlich Freuds Arbeitsgebieten: Traumdeutung, Sexualtheorie, Definition und Abgrenzungsversuche der Psychose von der Neurose, des Unbewussten vom Bewussten, sowie Erläuterungen der Begriffe Es, Ich und Über-Ich, wie vieles andere mehr. Dem theoretischen Exkurs schließen sich konkrete Fallbeispiele an.

Verdeutlicht wird hier, wie Freud zu Lebzeiten auf seine damaligen Patienten zugegangen ist und welche Methoden der Behandlung er konkret angewandt hat, um sie zu heilen. Tögel versucht aufgrund autobiographischer Texte, Essays, Briefe und einer mehrseitigen Chronik neben dem Wissenschaftler auch den vielseitig interessierten Privatmenschen Freud den Lesern nahe zu bringen. Darüber hinaus bietet der kundige Autor durch ein umfangreiches Literaturverzeichnis die Möglichkeit die vielen knapp angerissenen Themen durch entsprechende Lektüre zu vertiefen.

Empfehlenswert!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen