.

.

Rezension: Le Baiser - der Kuss

Stilles, vertrautes Glück

Irgendwo in Frankreich, eine Stadt mit romantischen Häusern und einer Treppenplattform. Man blickt nach unten, sieht dies Idylle und erst im zweiten Augenblick jenen vertrauten Moment, den wir alle kennen. Eine Umarmung wie aus dem Nichts, ein spontanes Gefühl, ein Glücksüberschwang mit dem Drang, sich gegenseitig zu bestätigen, die Liebe jenseits von Worten zu spüren. Wir sehen die Silhouette eines Paares direkt neben einer romantischen alten Straßenlaterne.

Man erkennt kein Gesicht, das Paar verschwindet im Dunkel des Schwarzweiss, nur die Hand von ihm bei ihr auf dem Rücken, sie zu sich her drückend. Sich zugeneigt sein, innig verbunden, liebend - ein strahlend leuchtender Ausdruck öffnet das Schwarz und lässt eigene Träume entstehen, Erinnerungen oder Hoffnungen.

Architektur heute hat kaum noch Gesicht, kaum noch Seele. In diesem Bild schwingt eine gewachsene, romantische Umgebung hinüber zu den Seelen der Liebenden, beide verbinden sich zu einem Gleichklang schönster Gefühle. Ein wunderbares Poster, schlicht und ergreifend. In jeder Wohnung ein stilles Glück, eine kurze Auszeit aus Hektik und Stress, eine Erinnerung an das Wichtigste überhaupt.

Ein schönes, stimmungungvolles Poster, das man ungerahmt unter Glas an die Wand hängen sollte.
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen