.

.

Rezension:Mit jedem Jahr jünger: Leben wie mit 50, bis Sie 80 und älter sind

" Dass Sie altern, liegt in Ihrer Natur, wie Sie altern, liegt an Ihnen." ( Dr. Lodge)


Männer ab dem fünfzigsten Lebensjahr stellen entsetzt fest wie urplötzlich ihre Haut "ganz komisch wird". Wenn diese älteren Jungs ein bisschen Fleisch an ihrem Bein zusammendrücken, sieht es nicht selten aus wie Krepppapier, weil die Haut einfach alt ist. Die Kerben auf der Oberlippe und der Truthahnhals sind auch nicht besonders erfreulich.

Diese Veränderungen gehören zu biologischen Altern, nicht dazu allerdings gehören 25 kg Übergewicht, entzündete Gelenke, schlaffe Muskeln und ein lausiges Befinden.
50% aller Krankheiten und Gebrechen im letzten Lebensdrittel können vermieden werden.
Sie, werte Herren, sollten Ihre Lebensweise so verändern, wie Dr. Henry S. Lodge, einer der besten Internisten Amerikas und der 70 jährige Chris Crowles, der das von Lodge entwickelte Programm absolviert hat und danach immer noch lebt, es im Buch empfehlen, dann brauchen Sie zukünftig nicht mehr entsetzt in die Zukunft zu schauen.

Was ist zu tun?
Trainieren Sie an sechs Tagen in der Woche für den Rest Ihres Lebens.

Trainieren Sie Ihre Ausdauer intensiv: vier Tage in der Woche und für den Rest ihres Lebens.

Betreiben Sie intensives Krafttraining: zwei Tage in der Woche und für den Rest Ihres Lebens.

Geben Sie weniger aus, als sie einnehmen.
Essen Sie kein Dreckszeug.
Bleiben Sie aktiv.

Knüpfen Sie Kontakte und engagieren Sie sich.

Dr. Lodge macht unmissverständlich klar, dass es einen Unterschied zwischen einem ansehnlichen, gesunden älteren Menschen und einem, der sich aufgegeben hat, gibt.

Irgendwann zwischen dem vierzigsten und sechzigsten Lebensjahr schaltet der Körper auf "Verfall" und damit ist der Schwung der Jugend hin. Weil keine Wachstumsimpulse mehr gegeben werden, bauen Körper und Gehirn ab- Sie "altern".

Über diesen programmierten Code - so Lodge - kann man sich hinwegsetzen, indem man von Verfall auf Wachstum umschaltet.

Um dies möglich zu machen muss man dem Körper neue Signale geben. Diese Signale lauten tägliches Training, Engagement, vernünftige Ernährung und echtes Interesse am Leben.

Lodge unterstreicht allerdings, dass an erster Stelle das Training steht.

Nach dem Willen der Natur soll ein Mensch schlank, fit, glücklich, lebensfroh, berstend vor Energie, Schwung und Kraft sein. Ein solches gutes Leben geht einher mit einem gesunden Herzen, einem schlanken Körper, starken Knochen, einem gesunden Immunsystem, gesteigertem Sexualtrieb und einem wachen, wissbegierigen, optimistischen Geist mit der Bereitschaft, in Gruppen positiv zusammenzuarbeiten und tragfähige soziale Beziehungen einzugehen.

Die Autoren zeigen Schritt für Schritt wie Sie hierzu kommen und verdeutlichen, dass ein Leben mit Junkfood, zu viel Fernsehen, langen Autofahrten, Stress im Beruf und in der Ehe, schlechter Schlaf, Licht und Lärm und das möglicherweise schlimmste von allem - Bewegungsarmut - diesem Willen der Natur entgegenstehen.

Unbegrenzte Kalorienzufuhr und Bewegungsmangel signalisiert dem Körper, dass eine Hungersnot bevorsteht, die man vielleicht nicht überleben wird. Der Körper und das Hirn verfällt in der Folge in eine milde Depression, ein Ergebnis der Überlebensstrategie.

Es ist keine Depression im klinischen Sinne, sondern eine Überlebens-Depression, bei der es darum geht den Stoffwechsel zu drosseln, um Fettreserven anzulegen, sich zurückzuziehen, Winterschlaf zu halten und alle Aktivitäten herunterzuschrauben. Man überlebt, indem man alles außer den lebensnotwendigen Systemen dem Verfall preisgibt.

Chronischer Stress, sowohl körperlicher als auch geistiger, funktioniert genau so. Hierbei wird dem Körper übermittelt, dass ihm eine lange Phase des Überlebenskampfes bevorsteht. Als Antwort darauf reagiert der Körper ebenfalls mit einer milden Depression, gekoppelt an körperlichem Verfall.

Bewegungsmangel ist das Signal für den Verfall.

Gewebenervenbahnen tendieren immer zum Verfall. Muskeln, Knochen, das Gehirn sind ständig in Gefahr aufzuweichen. Wenn man Wachstumssignale aussendet - durch ein ordentliches Training oder einen strammen Spaziergang- kann man diesem Verfall entgegenwirken.

Verfall und biologisches Altern sind nämlich nicht dasselbe! Verfall ist das Ergebnis der heutigen bewegungsarmen Lebensweise.

Die Autoren zeigen im Buch wie Bewegung funktioniert, thematisieren die Grundlagen des Ausdauertrainings und zeigen wie wichtig auch Krafttraining ist und wie dieses funktioniert.

Gesunde Ernährung und soziale Kontakte sind ein weiteres Thema, womit das Autorenteam sich nachhaltig befasst haben.

Wieso sich die beiden Herren nur an ihre Geschlechtsgenossen wenden ist mir bislang nicht klar geworden. Möglicherweise gehen sie davon aus, dass bei uns mitteilungsbedürftigen Frauen sich schon herumgesprochen hat, wie man geschickt die biologische Uhr zurückdreht.:-))
Ein Buch, dessen Inhalt man täglich leben sollte.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen