.

.

Rezension: Das beste Lebensmotto der Welt

"Sapere aude!- Wage zu wissen."( Horaz),Die Schriftstellerin Dr. M.A.Katharina Maier hat gemeinsam mit der Übersetzerin Rebecca Pontes das Buch "Das beste Lebensmotto der Welt" herausgegeben. Das Buch enthält Hunderte sehr kluger Sentenzen von Dichtern, Schriftstellern und Personen des öffentlichen Lebens.

Sich von erfahrenen Persönlichkeiten beraten zu lassen, was zu tun sinnvoll ist und was man besser lassen sollte, ist in meinen Augen ein guter Weg. Goethe postulierte einst "Edel sei der Mensch, hilfreich und gut!". Nach meiner Ansicht sollte man Kinder nach diesem Gedankens erziehen. Wir sehen jeden Tag in dieser Welt, was unedle, nicht hilfreiche, schlechte Menschen anrichten. Schlecht sind Menschen dann, wenn sie abgründig egoistisch und destruktiv reagieren.

Die Sentenzen im Buch sind alphabetisch Oberbegriffen zugeordnet. Will man ein gutes Leben führen, sollte man sich mit dem Gedanken des Philosophen Bertand Russel vertraut machen "Ein gutes Leben ist eines, welches von Liebe beseelt und von Erkenntnis geleitet ist". Nicht zuletzt, weil mir in meinem Leben auch extrem lieblose, bornierte, zutiefst unzufriedene, dabei sehr wohlhabende Menschen begegnet sind, die nur verbrannte Erde hinterließen, halte ich die Grundhaltung , die zu diesem Gedanken führt, für überaus wichtig.

Sigmund Freud sagt: "Der Verlust von Scham ist das erste Zeichen von Schwachsinn". Welches Lebensmotto zieht man daraus? Nicht schamlos zu agieren, ganz klar, denn wer will schon in den Verdacht geraten, an der Grenze des Schwachsinns zu leben. Menschen die im ethischen Sinn schamlos handeln, also anderen immerfort gewissenlos Schaden zu fügen, zeigen mit ihrem Tun, dass sie auf dem Weg sind, schwachsinnig zu werden oder es vielleicht sogar schon sind. In diesem Punkt hat Freud durchaus Recht. Kann man Schwachsinn psychiatrisch behandeln?

Neben Goethes Postulat halte ich eine Sentenz von Sokrates für sehr wichtig: " Bedenke, dass die menschlichen Verhältnisse insgesamt unbeständig sind, dann wirst Du im Glück nicht fröhlich und im Unglück nicht zu traurig sein."

Ein sehr kluges Buch, das ich gerne empfehle.

 " Mein Leben beginnt jeden Morgen neu und endet jeden Abend; Pläne und Absichten darüber hinaus habe ich keine; das heißt , es kann natürlich zum Tagewerk gehören vorauszudenken, aber eine " Sorge" für den kommenden Tag darf es nie sein." (Edith Stein)

" Man verändert sich viel weniger als man glaubt, und die Zustände bleiben sich auch meistens sehr ähnlich." ( Goethe)

"Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten."( O. Wilde)

" Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken riechen."( Novalis)

" Die Seele sollte immer weit offen stehen." (Emily Dickinson)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen