Klicken

Klicken

Rezensionen:Herb- und Bitterstoffcode: Streng gehütete Geheimnisse der tibetischen Medizin (Gebundene Ausgabe)

Die Psychologin Dr. Andrea Überall ist u.a. Stressmanagerin mit eigener Praxis für ganzheitliche Therapie. In diesem Buch befasst sie sich mit den Geheimnissen der " Tibetischen Medizin ", insbesondere mit der Wirkung von Herb- und Bitterstoffen auf die Gesundheit.
Dr. Überall berichtet von ihrer Begegnung mit dem Mongolen Dr. Chimit-Dorzhi Dugarov, einem Arzt, Weisen und Schamanen und daraufhin gemachten Erfahrungen mit alternativen Heilmethoden, nicht zuletzt aus der " Tibetischen Medizin ".
Sie erklärt die Philosophie der fünf Elemente gut nachvollziehbar und verdeutlicht, dass Energieprobleme der Anfang jeder Erkrankung sind.
Nach der tibetischen Lehre besitzt eine Pflanze biologische Vernunft. Der Mensch ist in der Lage Informationen darüber über Ohren, Augen, die Zunge, die Nase und die Haut zu empfangen.
Für die Heilwirkung der Pflanzen sind die Geschmacksrichtungen sauer, salzig, scharf, süß, herb und bitter entscheidend. Man lernt die positive und negative körperliche und geistige Wirkung der jeweiligen Geschmacksrichtung in diesem Zusammenhang näher kennen.
Dr. Überall verdeutlicht, welche Speisen kühlend und welche wärmend sind und nimmt anschließend besonders die Geschmacksrichtungen scharf, herb und bitter unter die Lupe.
Herbstoffe sind für die Gesundheit besonders wichtig. So zeigen einige Studien, dass die Herbstoffe des Tees Antikrebswirkung haben und den Cholesterinhaushalt positiv beeinflussen. Herbstoffe sind auch im Rotwein enthalten, gleichwohl im Granatapfel, den Cranberries etc.
Seit Urzeiten ist die Heilwirkung von Bitterstoffen bekannt. Die Autorin berichtet darüber ausführlich. Nach diesen allgemeinen Ausführungen liest man, dass nach tibetischer Medizin der Verdauung eine zentrale Bedeutung zukommt und wird belehrt , dass die gesunde Verdauung durch sekundäre Pflanzenstoffe gefördert werden kann.
Die Leber ist ein Thema. Um sie bei Laune zu halten empfiehlt sich vernünftig mit Alkohohl umzugehen und unbelastete Lebensmittel zu verspeisen. Viele ihrer Erkenntnisse sind bekannt, aber die Autorin fügt auch Neues hinzu, so dass die Lektüre keineswegs langweilt.
Dr. Überall nennt viele moderne Ernährungsfallen und deren Folgen und zeigt Schritt für Schritt welche Möglichkeiten durch scharfe, bittere und herbe Stoffe dem Körper angeboten werden können um gesund zu bleiben.
Nicht uninteressant.

Im Anhang erfährt man die Bezugsquellen für tibetische Rezepturen, wie etwa " Padma 28 " und andere mehr.

Empfehlenswert für Menschen , die 100 Jahre alt werden wollen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen