.

.

Einmaleins Walpurgisnacht!: Rechnen ist (k)eine Hexerei - Ursula Prem

"Neunmal acht ist zweiundsiebzig/Immer schon das Feiern liebt ich/Hopse wie ein Böckchen,/ Dass schwingen meine Löcken!"

Ursula Prem ist die Autorin dieses didaktisch hervorragenden Büchleins, das Eltern gemeinsam mit ihren Sprösslingen lesen sollten. Auf diese Weise können sie mit ihren Kindern spielend  das Kleine Einmaleins einüben, das Prem geschickt in witzige Hexensprüche verpackt hat. Diese Sprüchlein fördern zudem durch die teilweise zungenbrecherischen Verszeilen das Sprachgefühl der Kleinen. Besonders lustig wird es, wenn man wie die Hexe Fraxinia lispeln darf:

Achtmal fünf itht vierthig
Eine Thuppe würth` ich
Mit der Wahrheit thüthem Thaft
Endlich hatt` ich eth gethafft!.

Die Hexen feiern in der Walpurgisnacht auf dem Blocksberg, brauen dort einen Hexentrunk, werden redselig und tanzen wild. Sie fluchen "Malefitzsakramentnochmal" und üben sich im Regenzauber, weil es ach so herrlich ist "mitten im Gewittersturm auf dem Besen zu reiten."

" Dreimal sieben ist einundzwanzig,
Um das Hexenfeuer tanz ich,
Zu machen ein Gewitter
Dass alle Welt erzitter`!"

"Viermal sieben ist achtundzwanzig,
Blitz und Donner kracht drum tanz ich
Und schlage diese Steine,
Auf dass der Himmel weine!"

Was Wakanda, Pimpinella, Fraxinia, Walburga, Kreszenzia, Clothilde, Amalie, Aglaja, Aradia und Morgan einträchtig in ihrem magischen Kreis unternehmen, wird an dieser Stelle nicht verraten.:-))

Empfehlenswert.