.

.

Rezension: Himmlische Sterneküche von Johann Lafer

Das ideale Sommergericht: " Ricotta-Garnelen-Ravioli in Pilzvinaigrette"!,


Johann Lafer wartet in diesem Buch mit Rezepten für Salate, Suppen , Vorspeisen, Snacks, Hauptgerichte mit Fleisch, Geflügel, Wild sowie Fisch aber auch mit wunderbaren Kuchen und Desserts auf.

Die Gerichte sind alle sehr gut erklärt und fotografisch appetitanregend dargestellt. Wenn man sich an die Anweisungen des Sternekochs hält, sind die Ergebnisse optimal. Ausgerichtet sind die Rezepte übrigens auf vier Personen.

Hervorheben möchte ich die "Schaumsuppe vom jungen Knoblauch". Knoblauch, Weißwein, Creme fraiche, etwas Wermut verleiht dem Süppchen neben anderen Ingredienzien einen superben Geschmack. Knoblauch-Chips und selbstgemachte Croutons schwimmen auf dem leckeren Schaum und entzücken alle Knofel- Freunde. Vampire verschwinden garantiert aus der Küche.

Sehr raffiniert zubereitet ist die " Überbackene Spargelroulade mit Limettenhollandaise". Ein gerollter Crepe, Räucherlachs, Spargel und eine delikate Hollandaise sorgen hier für erhebliche Gaumenfreuden.

Nicht ganz unkompliziert ist das Herstellen von "Riesengarnelen im Kartoffelmantel auf Asia-Gemüsenudeln und Thaisud". Wer eine Gemüseschneidemaschine besitzt, dürfte kein Problem haben die Kartoffeln in dünne Fäden zu schneiden. Mit dem Messer ist es allerdings kein einfaches Unterfangen.

Die beste Vorspeise im Buch ist meines Erachtens die "Ricotta- Garnelen-Ravioli in Pilzvinaigrette". Jetzt in der Pfifferling- Zeit ist das Zubereiten des Gerichts geradezu ein Muss. Die Ricotta- Kräuterfüllung in den Ravioli finde ich gelungen. Das Aroma-Mix aus Thymian, Basilikum und Petersilie verleiht der Füllung den letzten Kick und harmoniert bestens mit den Pilzen und Garnelen.

Sehr lecker auch sind die "Kalbsmedaillons auf Morchelnudeln und Ingwerkarotten". Lafer glasiert die Karotten mit Zucker. Der gehackte Ingwer sorgt für ein tolles Geschmackserlebnis. Trotz des Ingwers ist der Schwerpunkt des Gerichts mediterran und zwar keineswegs nur der Pinienkerne wegen.

Sensationell sind die "Zander-Garnelen-Kuppeln im Wirsingblatt auf Wirsingrahmsauce". Es handelt sich um ein delikates Sommergericht, das auf dem Teller optisch viel hermacht. Der Estragon in der Sauce passt geschmacklich sehr gut zum Thymian in den Kuppeln. Dass der Thymian eine solch geglückte Verbindung mit Fisch eingeht, hat mich allerdings überrascht.

Die Rezepte für Süßmäulchen sind überirdisch. Besonders die "Überbackende Weincreme", zu welcher ein Glas Trockenbeerauslese der ideale Begleiter ist.

Sich mit Lafers Kreationen zu befassen ist nie ein Fehler. Ich schätze seine disziplinierte Vorgehensweise beim Kochen, zu der sich jeder kreative Hobbykoch aufraffen sollte, wenn er optimale Ergebnisse im Fokus hat. Kommentar







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen