.

.

Rezension: Kunstdruck: Delaroche Hippolyte Paul Young Martyr 1855

Im frühen Christentum , unter Dioketian, " hatte sich eine junge Römerin , die nicht den falschen Göttern opfern wollte, (....) in den Tiber gestürzt", so die Erklärung des Bildthemas von Paul Delaroche

Die rein fiktive Szene schildert keine literarische oder historische Episode, gleichwohl scheint sie durchdrungen zu sein von der Erinnerung an den christlichen Roman Les Martyrs von Francois-René de Chateaubriand und an Ophilias Tod durch ertrinken ( Hamlet: Zweisprachige Ausgabe von Shakespeare) zu erinnern.

Dieses sentimentale und lyrische Meisterwerk, welches Delaroche als "das traurigste und heiligste" seiner Werke ansah, schuf er in der letzten Phase seines Befassens mit religiösen Bildern.

Mich erinnert dieses Bild an all die schwerst verleumdeten Frauen, die man zu Beginn der Neuzeit mittels " Wasserprobe" grausam ums Leben brachte.
Das Motiv berührt mich sehr.

Der Kunstdruck kommt in einem dezent goldfarbenen Rahmen am besten zur Geltung.

"....Die Liebe sei auf ewig dir versagt.
Das Tor ist hinter dir geschlossen,...."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen