.

.

Rezension: Der Deutschland-Clan

Die Totengräber unserer Gesellschaft!,

Es wird Zeit, dass an den Universitäten endlich ernsthaft erwogen wird, Studenten aller Fachbereiche mit ethischen Denkinhalten zu konfrontieren und dass zukünftig ein Hochschulexamen nur noch dann zu erlangen ist, wenn der Prüfling sich einem abschließenden Kolloquium unterzieht, das sich mit ethischen Fragestellungen befasst. Zukünftige Entscheider müssen rechtzeitig sensiblisiert werden für ein zivilisiertes Miteinander jenseits von profanem Eigennutzdenken.

Die ethische Verantwortung nicht weniger Manager, Politiker und Juristen scheint ganz offensichtlich auf dem Nullpunkt angelangt zu sein. Korruption, Vetternwirtschaft und daraus folgend unheilvolle Egotripper-Connections zeigen sich kontraproduktiv für das Allgemeinwohl.

Jürgen Roth hat in seinem Buch erschreckend viele Fälle kriminellen Korruptions- und Klüngelverhaltens bis in höchste Wirtschafts- Bank- und Regierungskreise aufgedeckt. Er zeigt , wie unser Land allmählich vor die Hunde geht, weil der so genannte Deutschland-Clan( bestehend aus Managern, Juristen und Politikern) sich ohne Unterlass raffgierig die Taschen füllt und einmal am Trog angekommen, jegliche Contenance vergessend, hemmungslos säuft und säuft , währenddessen die gesellschaftlichen Strukturen vorsintflutliche Gestalt annehmen. Die Mittelschicht in unserem Land wird an dem habgierigen Geschachere auf höchster wirtschaftlicher und politischer Ebene zerbrechen. Argentinien ist für ein solch abgründiges Verhalten geradezu paradigmatisch!

Roth plädiert dafür nicht zu resignieren, sondern sich stattdessen aktiv einzusetzen für mehr Vernunft und Verantwortung unserer Gesellschaft gegenüber!

Ich bewundere Ihre Zivilcourage und Ihre Aufrichtigkeit, verehrter Herr Roth und empfehle Ihr Buch jedem, der sich mit der Realität unseres Landes auseinandersetzen möchte.

Rezension Helga König

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen