.

.

Rezension: Kunst der Balance. 100 Facetten der Lebenskunst

Wo Bücher sind, finden wir Trost! (W. Schmid )

Wer im Leben glücklich sein möchte, sollte sich in erster Linie um eine heitere Grundstimmung bemühen. Diese hat, so der Autor, nur wenig mit dem Affekt der Fröhlichkeit zu tun, denn Heiterkeit ist eine geistige Haltung. Schmid spürt in seinem Buch der Möglichkeit nach, wie man im Alltag diese Gemütsverfassung entwickeln kann. Er kommt zu dem Ergebnis, dass ein ausbalanciertes, bewusstes Leben die Grundlage hierfür bildet und zeigt, wie ein Spaziergang durch die Natur und dort das Beobachten von Fauna und Flora, die Freude am munteren Gezwitscher der Vögel oder aber ein anmutiger Tanz, vielleicht auch bloß eine wohlschmeckende Nudelsuppe, auch vieles andere mehr, dazu beiträgt, sich in der so genannten Lebenskunst zu schulen.

Geduld und Selbstbesinnung helfen dabei die Seele ins Gleichgewicht zu bringen. Nach- und Vorausdenken, Mäßigung, auch Einsicht in die eigene Schwäche, Kleinheit und Erbärmlichkeit sind Vorbedingung für eine glückliche Lebensführung. Immer wieder heißt es, diesbezüglich Sinnfragen nachzugehen, denn ohne Sinn, so Schmid, lässt sich nicht leben, nicht privat, nicht gesellschaftlich, nicht wirtschaftlich. Aufmerksamkeit anderen gegenüber ist in diesem Zusammenhang nicht unwichtig, weil durch sie Energie vermittelt wird und zwar " von solcher Intensität, dass ein Mensch darin aufzuleben und aufzublühen vermag, umgekehrt jedoch bei ihrem Ausbleiben in sich versinkt und verkümmert.

In der Ressource, die Aufmerksamkeit darstellt, ist daher die Quelle des Lebens zu sehen..." Und weiter: " Ohne Aufmerksamkeit droht ein Leben im Nichts." Zur Aufmerksamkeit also sollte man sich auch beim Lesen guter Lektüre disziplinieren , keineswegs etwa nur, um die geistige Leistung anderer wertschätzen zu lernen, sondern auch um Trost zu finden und eine Möglichkeit, die uns weiterhilft. Das vorliegende Buch leistet all dies im hohen Maß. Empfehlenswert!


Rezension Helga  König





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen