Klicken

Klicken

Rezension:Mitgefühl und Weisheit. Ein Gespräch mit Felizitas von Schönborn (Gebundene Ausgabe)

Felizitas von Schönborn hat ein Buch verfasst über das Leben des 14.Dalai Lama, über die geistigen Grundlagen des tibetischen Buddhismus sowie über die Zusammenhänge zwischen Religion und Politik im Denken und Handeln des Dalai Lama.

Die Autorin stellt dem Friedensnobelpreisträger von 1989 zu all den Punkten viele subtile Fragen, deren Beantwortung für den Leser sehr aufschlussreich sind. Vom " Mittleren Weg " , durch den man innere Ruhe und Klarheit entwickeln kann, ist häufig die Rede und von Liebe und Mitgefühl, als segensreiche Quelle für Glückseligkeit. Nach dem Bodhisattva-Ideal soll man danach streben," mit unendlicher Weisheit ein nicht endendes Mitgefühl zu üben." Und weiter:" Wir dürfen uns nicht durch Verblendung, Gier, Neid und Aggression vergiften lassen. Denn durch diese Gifte entstehen fast alle Krisen auf dieser Welt."

Begriffe, wie " Samsara", " Nirvana ", " Dharma ", sowie " Anatman" werden erläutert und der Kernpunkt der buddhistischen Lehre- das Karma - kommt ausführlich zur Sprache.Dalai Lama resümiert, dass ein Herz voller Güte, Erbarmen und Liebe sowohl individuell als auch gesellschaftlich die Basis eines vernünftigen, friedlichen Miteinanders und außerdem die Vorraussetzung für eine günstige Entwicklung des Karma darstellen.

Für den Buddhismus ist nicht Selbstverwirklichung, sondern Selbstlosigkeit der Sinn des Lebens. Ein bemerkenswerter Denkansatz im Hinblick auf unsere so völlig gegensätzlich daherkommende westliche Betrachtungsweise seit dem letzten Quartal des vergangenen Jahrhunderts.
Ein empfehlenswerter Text.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen