.

.

Rezension:Tapas: 80 moderne und klassische Rezepte von Joanna Farrow

Servieren Sie Ihren Gästen doch leckere " Empanadas" zum Rioja.,

Janna Farrow, freie Autorin für kulinarische Zeitschriften, bringt den Lesern dieses Buches 80 moderne und klassische Rezepte für Tapas nahe.

Was sind Tapas?

Tapas sind spanische Vorspeise-Happen. Es ist ein Sammelbegriff, ohne genaue Vorschriften. In Spanien speist man Tapas mittags und abends. Es gibt spezielle Tapa-Bars , wo man diese Köstlichkeit in ihrer Vielfalt genießen kann.

Die Tapas haben ihren Ursprung im Süden des Landes. Dort hat man schon vor Zeiten sein Wein- oder Sherryglas im Freien- der Mücken wegen- mit einem Deckel (tapa) oder Teller bedeckt, auf den man ein paar Oliven oder andere Appetithappen legte. So entstand die Tapa-Kultur.

Zutaten für Tapas sind u.a. Mandeln, Brot, Käse, Schinken, Membrillo (ein fester Quittengelle, der zu Manchego ( spanische Käsesorte) serviert wird, Oliven, Olivenöl, Paprika u.Co, Dosen- und Trockenfleisch, Reis, Safran, Sherry und Sherry-Essig.

Die soeben benannten Produkte mit speziell spanischer Note werden textlich näher beschrieben.

Es folgt eine gut nachvollziehbare Erklärung der Grundtechniken, um Garnelen zu schälen, Meeresfrüchte vorzubereiten und Tomaten zu häuten, anschließend werden die Tapa - Rezepte vorgestellt.

Farrow beginnt mit so genannten schnellen Häppchen. Dazu gehören Salzmandeln, Manchego mit Membrillo, aber auch sautierte Peperonis, Tomaten - Knoblauch - Brot und Grillgemüse.

Die Zubereitung der Rezepte ist ganz einfach. Vorbereitungszeit, Kochzeit und Portionierungen werden genannt, die Zutaten sind alle aufgelistet und die Rezepte wirklich leicht nachvollziehbar erklärt.

Im Kapitel " Käse und Eier " wird auch ein echter Klassiker unter den Tapas näher dargestellt: die Tortilla.

Die " Kartoffel - Tortilla " kann man im Handumdrehen auf den Tisch zaubern. Diese Zutaten hat man immer im Haus. So werden Überraschungsgäste satt.

Empfehlenswert sind auch " Empanadas ". Das sind Teigtaschen, mit einer herzhaften Füllung. Sehr delikat.

Fleisch-, Geflügel- und Wild-Tapas sind feine, kleine Köstlichkeiten, die gut zu einem Glas Roten schmecken . Die " Maurischen Schweinefleisch -Pinchitos " sollte man sich ebenso wenig entgehen lassen, wie die " Hühnerleber mit Marsala und Rosinen " auf in Olivenöl getränktem Toast. Dazu ein Glas Rioja und die Welt ist in Ordnung.

Wirklich edel sind die Rezepte für Wildgeflügel, besonders die " Hasenstücke mit Serrano und Salbei ", die mit Sherry aromatisiert werden, aber auch die " Sherry-Nieren ", die man auf geröstetem Brot serviert. Man genießt sie übrigens zu einem vollaromatischen Rotwein.

Die Rezepte für Fisch- und Meeresfrüchte-Tapas schreien nach Weißwein. Auffallend lecker ist der " Thunfisch in Dill-Kapern-Marinade " , der mit Brot serviert wird und die diversen Garnelengerichte , sowie die " Jakobsmuscheln mit Morcilla ".

Der Zitronenthymian bringt in diesem Rezept den letzten Kick. Ich bin erstaunt, wie gut das mundet. Zunächst hatte ich Bedenken, dass der Thymian das feine Muschelfleisch attackieren wird. Ein Irrtum. 

Tolle Anregungen für den nächsten Weinabend mit Freunden.

Empfehlenswert.





















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen