Klicken

Klicken

Rezension: Sämtliche Erzählungen sowie 35 philosophische Leitsätze zum Gebrauch für die Jugend (Taschenbuch)

" Jedes Vorurteil über richtiges oder falsches Verhalten beweist eine gestörte intellektuelle Entwicklung. "( Wilde),
Das Buch beinhaltet die vier amüsanten, kurzweilig zu lesenden Erzählungen Oscar Wildes.

Der Erzähler lässt seinen Helden Arthur Savile aus Pflichterfüllung morden. "Das Gespenst von Canterville " verzweifelt am Pragmatismus der amerikanischen Schlossbesitzer, ein Multimillionär geht als Bettler hausieren und ein Ehemann glaubt nicht an der Treue seiner Frau.
Wilde zeigt in seinen Erzählungen die Aberwitzigkeit von gesellschaftlich antrainierten Verhaltensmustern und deren fatale Folgen. Seine bissige Sentenz "Jedes Vorurteil über richtiges oder falsches Verhalten beweist eine gestörte intellektuelle Entwicklung " wird durch diese Erzählungen bestens dokumentiert.

Gerd Haffmans lässt in seinem Nachwort nicht unerwähnt, dass Wilde gesellschaftskritisch gewirkt hat und bei jeder sich bietenden Gelegenheit über den bürgerlichen Pöbel herfiel, worunter Haffmanns offenbar jene Bürgerlichen versteht, die Wasser predigen und Wein trinken.

Wer Wilde liest sollte sich stets nachstehenden Satz vergegenwärtigen. Dieser nämlich verdeutlicht, worauf er in seinen Texten hinaus will, macht unmissverständlich klar in welche Wunde er seine Finger legt. " Ich habe noch keinen Menschen mit ausgeprägt moralischem Urteil getroffen, der nicht grausam, rachsüchtig und borniert war. Ich hätte lieber fünfzig unnatürliche Laster als eine Tugend."( Wilde)

Den Schluss zu ziehen Wilde sei amoralisch gewesen, ist freilich falsch. Wilde wandt sich nur gegen Doppelmoral und jegliche Form von Bigotterie.
Ein solches Verhalten wird von der Gesellschaft immer abgestraft.

Im Buch sind auch die " Philosophischen Leitsätze zum Gebrauch für die Jugend " enthalten.
Es handelt sich hierbei um sarkastische Sentenzen, die in wenigen Worten gesellschaftliche Verhaltensmuster skizzieren und deren Absurdität darstellen.

" Tatsachen haben nicht die geringste Bedeutung". Leider hat sich daran bis heute nichts geändert, noch immer feiern Vorurteile fröhliche Urstände.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen