.

.

Julie und Julia

Ein Film für Genussmenschen

Dieser wunderbare Film von Nora Ephron beruht auf tatsächlichen Geschehnissen. Die junge, zum Zeitpunkt des Filmgeschehens noch nicht erfolgreiche Autorin Julie Powell (Amy Adams) arbeitet als mittlere Angestellte in einem Großraumbüro und träumt davon, eines Tages anerkannte Schriftstellerin zu werden. Sie lebt mit Eric (Chris Messina) zusammen. Die beiden verstehen sich bestens.

Julie hat ein Kochbuch geschenkt bekommen, das die berühmte Kochbuchautorin Julia Child (Meryl Streep) verfasst hat. Das Kochbuch enthält Rezepte aus der französischen Küche für die amerikanische Hausfrau gut nachvollziehbar erklärt.

Julie nimmt sich vor alle Rezepte des Kochbuchs nachzukochen, einen Blog anzulegen und dort ihre täglichen Kocheindrücke niederschreiben, damit potentielle Leser von ihren Erfahrungen profitieren können. Je mehr sich Julie mit den Rezepten Julias auseinandersetzt, um so mehr nähert sie sich gedanklich ihrem Vorbild, denn zu einem solchen wird Julia Child für sie alsbald. Julie führt mit Julia gewissermaßen täglich einen nonverbalen Dialog. Sie trägt sogar eine Perlenkette, wie einst Julia Child in den späten 1940er und frühen 1950er Jahren.

Im Film wird das Leben Julias immer wieder eingeblendet. Es gibt also 2 Handlungszeiten. Die etwas überdrehte Julia hat im Alter von 40 Jahren Paul, einen amerikanischen Botschafter geheiratet, lebt mit ihm eine Weile in Paris, langweilt sich und beginnt einen Kochkurs zu belegen, weil sie gerne gut isst und begreifen will, wie man delikate Speisen zubereitet. Sie lernt die Feinheiten und Tricks beim Kochen kennen und übt sich eifrig im Zubereiten der Rezepte, die man ihr an die Hand gibt. Mit zwei französischen Freundinnen schließlich schreibt sie eine Art Kochbibel, die nach vielen Anlaufschwierigkeiten zum Bestseller wird. Julia ist nun Fernsehköchin. Ein Star also.

Es ist ein großer Genuss Meryl Streep beim Kochen zuzuschauen. Ihr Talent für Komik ist beeindruckend. Julie Powell agiert mit viel Engagement in ihrer eigenen Küche, bereitet Artichocken zu, setzt Hummer ins heiße Wasser, zerteilt Enten, versucht sich an einem Bouef Bourgignon, einer Schokoladentarte und anderem mehr.

Julie bekommt im Internet immer mehr Leser, die Zeitungen berichten über sie und sie soll sogar ein Kochbuch schreiben. Wird aber ihr größter Wunsch in Erfüllung gehen? Wird sie die mittlerweile 90 jährige Julia Child kennen zu lernen?

Ein toller Film, der den Zuschauern garantiert mehr als ein Lächeln aufs Gesicht zaubert.

Die Bild- und Ton-Qualität sind bestens.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen